• Deutsch
  • Español
  • English
  • Português
  • French
Chinese ( 中文)

Isla Negra

https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/275341pablo_neruda_isla_negra_chile.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/54159201_Isla_Negra.jpg
E-mail
ShareCompartir

Die Überraschungen Nerudas

Die unermüdlich gegen die schwarzen Felsformationen anrennenden Wellen zogen den mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichneten Dichter Pablo Neruda in ihren Bann, so dass er gegenüber diesem Naturschauspiels sein bedeutendstes Haus errichtete. Wenn Sie es besuchen wollen, können Sie sich zur großen Zahl von Touristen gesellen, die das Erbe des chilenischen Literaten, der diese Zone seit den 40er Jahren bewohnte, beschreiten.

Von der Hauptstraße brauchen Sie nur wenige Meter über die gewundenen, von großen Kiefern flankierten Sandwege schreiten, bis zum opulenten Museums Haus, welches heute von der Nerdua-Stiftung verwaltet wird, gelangen. Auf seinen mehr als 500 Quadratmetern können Sie die verschiedenen Objekte bewundern, die der Dichter im Verlauf seines Lebens zusammen getragen hat: Galeonsfiguren, Masken von unterschiedlicher Form und Herkunft, Flaschen, Photographien, Schachteln mit eigenartigen Insekten und Schmetterlingen, Töpferkunst Lateinamerikas, Schnitzereiarbeiten der Osterinsel, Uhren, Navegationsinstrumenten, Weltkarten und Muscheln in allen möglichen Größen und Formen sind nur einige von ihnen.

Im Garten des Hauses befindet sich ein Glockengerüst, ein Boot, ein Springbrunnen und auch die zum Meer ausgerichteten Gräber von Pablo Neruda und Matilde Urrutia, seiner letzten Ehefrau.

Es ist einfach, zum Haus des Dichters zu gelangen, sollten Sie sich jedoch verlaufen, kann Ihnen jeder den Weg weisen. Don Pablo ist zur großen Ikone des zur Gemeinde El Tabo gehörenden Dorfes geworden, welches 111 km westlich von Santiago entfernt liegt.

Der Geist des kurz nach dem Militärputsch 1973 verstorbenen Dichters ist im Dorf noch immer ein lebendiges Sinnbild, wobei Sie mehrere Wandmalereien mit der Figur Neftalí Reyes (sein wirklicher Name) finden, kleine Kunsthandwerk-Märkte mit auf den Poeten bezogenen Bildern besichtigen, oder in Restaurants die Lieblingsgerichte Nerudas essen können, der in den Titeln seiner bekannten Verse eine auf Meeresfrüchten basierende Gastronomie ehrte.

Isla Negra verfügt über einen kleinen Strand mit Blick auf das vor Nerudas Haus im Freien stehende Glockenspiel. Etwas weiter nördlich befindet sich ganz in der Nähe eine von den kräftigen Wellen des Pazifischen Ozeans umwogene Formation massiver, schwarzer Felsen. Die als Punta de Tralca bezeichnete Landnase, ist bekannt dafür, ein beliebter Ort für spirituelle Zurückgezogenheit zu sein. Weit im Süden liegt der populäre Badeort El Tabo, mit Geldautomaten und Tankstellen, die das gesamte Jahr über verfügbar sind.

 

Hervor zu hebende Orte der Costa Central

aViña del Mar
bValparaíso
cIsla Negra

dReñaca
eAlgarrobo
fPichilemu
GZapallar



Service Angebote

Unterkünfte           
Tourismus Agenturen


Ausflugsmöglichkeiten

Die Küstenpromenade von Viña del Mar
Das Haus von Pablo Neruda
Die Hügel Alegre y Concepción
Die Sebastiana
Der Nationalpark La Campana
Das architektonische Erbe von Viña del Mar
Der Sotomayor Platz
Die Architektur-Route des Hafens
Die Route der Schrägaufzüge


 

Tips

01

Öffnungszeiten


Das Haus von Pablo Neruda in Isla Negra ist von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Es gibt Führungen.


 

Loading...

Historia y novedades en Chile

There are no translations available. El valle
Published:
Publicado
25 Jan. 2014
There are no translations available. Escénica y
Published:
Publicado
23 Jan. 2014
There are no translations available. En la zona sur de
Published:
Publicado
23 Jan. 2014

logo-chile-travel

SERVICIO NACIONAL DE TURISMO CHILE
Avenida Providencia 1550, Santiago Chile
Teléfonos: (56+2) 731 8336

 banner_calidad_travel Nikon's Life is an Awdventure Sweepstakes TripAdvisor

Vea la página de Chile en TripAdvisor

facebook
twitter
flickr
1311607856_social_balloon-18
Pinterest
Google Plus