• Deutsch
  • Español
  • English
  • Português
  • French
Chinese ( 中文)

Como llegar y desplazarse

https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/168165Santiago_chile.jpg
E-mail
ShareCompartir
Die Lage Chiles im äußersten Süd-Westen Südamerikas bedingt, dass der Zugang zu den Vorzügen des Landes im Allgemeinen mit dem Flugzeug über die Hauptstadt Santiago getätigt werden muss, wo sich der wichtigste internationale Flughafen des Landes befindet. Desweiteren kann man von den Nachbarländer Peru, Bolivien und Argentinien aus über Land, sowie auf dem Seeweg über die wichtigsten chilenischen Häfen einreisen.

Mit dem Flugzeug:

Chile verfügt über sieben internationale Flughäfen (Arica-Iquique-Antofagasta-Osterinsel-Santiago-Puerto Montt-Punta Arenas). Der Flughafen von Santiago Comodoro Arturo Merino Benítez (SCL) ist der meist genutzte und verfügt über internationale Verbindungen nach Nord- und Südamerika, Europa und Ozeanien, sowie über 17 regelmäßig funktionierende Fluggesellschaften, eine komplette interne Infrastruktur mit Geschäften, Restaurants, Duty Free-Shop und VIP-Lounge, wie auch über nahe gelegene Hotels.

Drei Fluggesellschaften verbinden die wesentlichen Städte Chiles anhand seiner sieben internationalen Flughäfen, sowie 28 kleinerer Flugplätze.

Mit dem Bus oder dem Auto:

Die Einreisestellen für den Landweg sind die Grenzübergange zwischen Chile und seinen Nachbarländern, Peru, Bolivien und Argentinien.
  • Von Peru aus stellt der zwischen Tacna (Peru) und Arica (Chile) in der Region Arica-Parinacota gelegene Übergang Concordia den einzigen Zugang dar.
  • Von Bolivien aus kann man über den Grenzposten Visviri oder den im Andenhochland gelegenen Pass Chungará-Tambo Quemado nach Arica-Parinacota einreisen. Beide Übergänge schließen an die internationalen Routen an, die La Paz (Bolivien) mit Arica (Chile) verbinden. Um in die Gegend von Iquique einzureisen, gibt es drei Übergänge: Colchane-Pisiga, Canosa und Abra Oriente de Napa. Wogegen die Pässe Salar de Ollagüe und Portezuelo de Cajón in Richtung Antofagasta führen, und letzterer einer der beliebtesten ist, weil er den Salzsee von Uyuni (Bolivien) mit San Pedro de Atacama und dem Atacamasalzsee (Chile) verbindet.
  • Von Argentinien aus gibt es mehr als 50 aktive Grenzübergange, wobei die häufigst genutzten Calama mit Salta, Copiapó mit Tucumán über Catamarca, La Serena mit San Juan, Santiago mit Mendoza über Portillo, San Martín de los Andes mit Pucón, den Nahuel Huapi See mit dem Frías See, dem Todos los Santos See und dem Llanquihue See, sowie Osorno mit Bariloche verbinden.
  • In den chilenischen Häfen, insbesondere Valparaíso, legen Kreuzschiffe mit von verschiedenen Orten der Welt stammenden Touristen an.
 

Reisen in Chile

Chile verfügt über ein umfassendes Netz an erstklassigen Straßen, wobei die zwischen Arica und Santiago als 5 Norte und von Santiago bis Puerto Montt als 5 Sur bezeichnete Panamericana hervor steht. Diese Route verbindet den größten Teil des nationalen Territoriums.

In der Zentral-Zone gibt es in Richtung Küste Autobahnen wie die Santiago und den Hafen San Antonio, sowie die Badeort Cartagena, Algarrobo und Isla Negra verknüpfende Autopista del Sol, die Ruta 68 zwischen Santiago und Valparaíso, sowie den Badeorten Viña del Mar, Reñaca und Concón, und nicht zuletzt die Weinstraße (Ruta I-50), welche von Rancagua durch das Weingebiet Colchaguas führt.

Im südlicheren Bereich verbinden ausgezeichnete Straßen die Ruta 5 Sur mit Küstenorten wie Valdivia und Concepción. Von Puerto Montt aus südlich muss die Reise, aufgrund der zerstreuten Geographie des Nördlichen Patagoniens, in Kombination mit Fähr- und Transportschiffen bis zur Carretera Austral fortgesetzt werden. Letztere stellt einen Meilenstein des Verkehrsanschlusses dar, welcher die Ortschaften in einer der landschaftlich schönsten Regionen des südamerikanischen Kontinents verknüpft.

Zu den Inseln des Chiloé-Archipels gelangt man mit einem Fährschiff, welches vom 65 km westlich von Puerto Montt gelegenen Pargua aus ablegt und den Chacao Kanal bis zur großen Insel von Chiloé in 35 Minuten überbrückt. Die weiteren Inseln können mit regelmäßig ablegenden Booten, Fähren oder im Kayak erreicht werden.
Zur Osterinsel wie auch zur Inselgruppe Juan Fernández (Robinson Crusoe) gelangt man nur mit dem Flugzeug von Santiago aus.

Zur im südlichen Patagonien angesiedelten Stadt Punta Arenas gibt es von Santiago und Puerto Montt aus tägliche Flüge und es kann zudem über Argentinien erreicht werden.
Der Großteil des nationalen Verkerhsnetzes ist mit Pannenhilfen, Tankstellen, Restaurants und natürlich den Autobahngebührenstellen ausgestattet.

Es gibt dutzende Busgesellschaften, welche die wesentlichen Städte des Landes verbinden, wobei ihre durchschnittliche Reisegeschwindigkeit 80 km/h beträgt, so dass eine über 1024 km führende Strecke, wie zwischen Santiago und Puerto Montt, ungefähr 13 Stunden in Anspruch nimmt.

 

 

Nota: Distancias y tiempos de vuelo son solo estimaciones

Historia y novedades en Chile

There are no translations available. Chile posee 100
Published:
Publicado
17 Feb. 2014
There are no translations available. Providencia ha
Published:
Publicado
15 Feb. 2014
There are no translations available. Han pasado casi
Published:
Publicado
14 Feb. 2014

logo-chile-travel

SERVICIO NACIONAL DE TURISMO CHILE
Avenida Providencia 1550, Santiago Chile
Teléfonos: (56+2) 731 8336

 banner_calidad_travel Nikon's Life is an Awdventure Sweepstakes TripAdvisor

Vea la página de Chile en TripAdvisor

facebook
twitter
flickr
1311607856_social_balloon-18
Pinterest
Google Plus