• Deutsch
  • Español
  • English
  • Português
  • French
Chinese ( 中文)

Pica

https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/862011pica_chile_1.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/248342pica_chile_2.jpg
E-mail
ShareCompartir

Pica, die Oase des lauwarmen Wassers und der erhabenen Früchte

114 km von Iquique, ist Pica eine Oase, die wie ein grüner Fleck auf der schiefenEbene erscheint.

In einer Gegend von Salaren (Salzpfannen) und Geoglyphen, ist das Dorf von Pica für seine Zitronen berühmt, welche rund, klein und grünfarbig sind. Diese sind die Zutat, die den entscheidenden Unterschied bezüglich eines guten Pisco Sours macht.
Aber auch Pica -und sein Nachbar Matilla- ragt wegen seiner Früchte wie Mangos, Guayaven, Grapefruits und aromatischen Orangen heraus. Diese „Wunder" der Wüste werden mit Grundwasser bewässert, das in einer Art von Schwimmbädern angesammelt wird. Sie werden „Cochas" benannt. Das berühmteste Cocha, das die Badegäste wegen seiner Temperatur anzieht, heißt „Cocha Resbaladero", welches man zu Fuß vom zentralen Platz erreichen kann.

Hier backt man „Alfajores", die mit besonderen Fruchtmarmeladen gefüllt werden, welche nirgends in Chile gemacht werden. Mansagt, niemand wird das Kochrezept weitergeben. Pica und Matilla behalten eine alte Tradition von Konkurrenz bei. Deshalb probiere die Alfajores in beiden Dörfern. Sie sind nicht gleich, aber dennoch sehr gut.

Die Bauweise von Pica erzählt von der unterschiedliche Geschichte, die diese Dörfer durchlebt haben. Beide datierend aus dem Jahr 1700. Zum Beispiel wie seine Kirchen oder Häuser rings um den Platz gebaut wurden, die eine Architektur bewahren, welche ähnlich zu der des historischen Viertels von Iquique ist.

Wenn Du hinausgehen möchtest, um die Gegend zu erforschen, kannst Du auch die Salar (Salzpfanne) von Huasco und die Salar Coposa auf der Hochebene höher  als 4.500 m besichtigen. Beide sind empfehlenswerte Plätze zur Vogelbeobachtung.

De regreso a Iquique, puedes pasar por La Huaica, un pueblito de agricultores entre La Tirana und Pica ist, anhalten. Dieses wird besonders wegen seinen lauwarmen Schwimmbädern sehr gut besucht.

Ein Besuch in Pica ist eine Reise in ein ruhiges, kleines Dorf, von dem Du beladen mit seinen Wundern zurückkommen wirst.

 

HerausragendeReiseziele von Iquique

aPica
bPisagua

 

Tour, die Du nehmen kannst

Iquique - Pozo Almonte - La Tirana


Huara - Nationalpark Isluga - Colchane
Iquique - Mamiña


Oficinas salitreras de Humberstone y Santa Laura

 

Tipps

01

Temperaturen Kirchen Cocha Resbaladero
Im Sommer ist es warm. Mittagskönnen die Thermometer bis 40°C im Schatten und bis 12°Cnachts erreichen. Tagsüber im Winter erreicht die Temperatur ca. 15°C, wenn es kälter ist. Die Kirchen beider Dörfer wurden zu Ehren seiner Schutzpatrone („Schutzheiliger"), „San Andrés" in Pica (Heiliger Andreas) und „San Antonio" in Matilla (Heiliger Antonius) aufgebaut. Beide zeigen Abbilder des „Letzten Abendmahls", fast in menschlicher Größe. Man bezahlt eine Eintrittskarte, welche Toiletten und Ankleidezimmer deckt.
Im Sommer ist es ratsam nachzufragen, an welchen Tagen das Schwimmbad tiefer ist.

02

Fruchtsäfte
In Pica und Matilla gibt es unterschiedliche Verkaufsbuden, bei denen Du die besten örtlichen Fruchtsäfte und Variationen mit Milch probieren kannst.
Zu empfehlende sind der Saft von Guayave und Mango mit Milch, sehr kalt serviert.


Loading...

Historia y novedades en Chile

There are no translations available. El valle
Published:
Publicado
25 Jan. 2014
There are no translations available. Escénica y
Published:
Publicado
23 Jan. 2014
There are no translations available. En la zona sur de
Published:
Publicado
23 Jan. 2014

logo-chile-travel

SERVICIO NACIONAL DE TURISMO CHILE
Avenida Providencia 1550, Santiago Chile
Teléfonos: (56+2) 731 8336

 banner_calidad_travel Nikon's Life is an Awdventure Sweepstakes TripAdvisor

Vea la página de Chile en TripAdvisor

facebook
twitter
flickr
1311607856_social_balloon-18
Pinterest
Google Plus