• Deutsch
  • Español
  • English
  • Português
  • French
Chinese ( 中文)

Moais

https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/58410503_Moais.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/35219902_Moais.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/743167moais_isla_de_pascua_chile.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/664257Ahu_Akivivi_isla_de_pascua_chile.jpg
E-mail
ShareCompartir

Die geheimnisvollen Figuren der Insel Pascua

Die Einwohner von Rapa Nui erbauten die Zentren ihrer Zeremonien mit Plattformen aus Stein, die unter dem Namen Ahu bekannt sind. Jeder Stamm hatte sein Ahu und baute es über den Statuen auf. Über das Dorf blickend, war es immer mit dem Rücken zum Meer gerichtet. So repräsentierten bereits die Steinkolosse die ehrwührdigen Vorfahren, die über die Bewohner wachten.

Man schätzt, dass die Bewohner Rapa Nuis mehr als eintausend Statuen erbauten. Aufgrund der intensiven Hingabe zu dieser Tätigkeit, vernachlässigte man die Landwirtschaft, welche die Insel durch Knappheit an Nahrungsmitteln in eine Krise führte. Diese löste blutige Stammeskriege aus.

Von den tausend Statuen bleiben 638 eingetragen, jedoch in verschiedenen Orten zerstreut.

In dem Bezirk von Hanga Roa befindet sich Ahu Tahai, welches ein ganz komplexes Gebilde der alten Bräuche ist und eigentlich aus drei Ahus besteht - Ahu Vai Uri, Ahu Tahai und Ahu Ko Te Riku- und insgesamt eine der sieben Statuen der Osterinsel ist, und zwar diejenige, welche Augen aus weißen Korallen hat.

Der größte Ahu ist Tongariki in der Nähe des Vulkanes Ranu Raraku mit einer Länge von 200 Metern und 15 Statuen, die alle verschiedene Gesichtszüge aufweisen. 1960 ist dieser Ahu durch ein Seebeben, welches die Statuen in mehrere Hundert Meter zerstreut hatte, zerstört worden. Der Wiederaufbau ist vor nicht allzu geraumer Zeit, in den 90er Jahren mit der Hilfe Japans verwirklicht worden. Er ist der größte, festliche Altar der Polynesier.

Die einzigen Statuen, die Richtung Meer zeigen, sind diejenigen, welche sich am Ahu Akivi im östlichen Bezirk der Insel befinden. Es handelt sich um 7 Statuen, die der Legende nach 7 Seefahrer repräsentieren. Diese hatte der König Hotu Matuá zum weiterführenden Erforschen der aufgehenden Sonne gesandt, um Land für sein Volk zu finden. Daraufhin soll ihm ein Priester mit hellseherischen Fähigkeiten im Traum offenbart haben, dass das Land des Hotu Matuá (Hive) durch Naturkatastrophen verwüstet würde.


Herausragende Ort der Insel Pascua

aHanga Roa bAnakena
cRanu Raraku dOrongo

 

Touren, die du machen kannst

Las Cavernas
Moais

 

Ratschläge

01

Sei vorsichtig bei den Altaren und Statuen
Es ist weder erlaubt auf die Steinplattformen zu klettern noch die Statuen zu berühren.

 

Loading...

Historia y novedades en Chile

There are no translations available. El valle
Published:
Publicado
25 Jan. 2014
There are no translations available. Escénica y
Published:
Publicado
23 Jan. 2014
There are no translations available. En la zona sur de
Published:
Publicado
23 Jan. 2014

logo-chile-travel

SERVICIO NACIONAL DE TURISMO CHILE
Avenida Providencia 1550, Santiago Chile
Teléfonos: (56+2) 731 8336

 banner_calidad_travel Nikon's Life is an Awdventure Sweepstakes TripAdvisor

Vea la página de Chile en TripAdvisor

facebook
twitter
flickr
1311607856_social_balloon-18
Pinterest
Google Plus