• Deutsch
  • Español
  • English
  • Português
  • French
Chinese ( 中文)

Die Carretera Austral

https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/449606carretera_austral_camino_a_puerto_ibanez_chile.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/638357carretera_austral_cerca_de_cerro_castillo_chile.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/445981carretera_austral_chile.jpg https://chile.travel/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/370963lago_las_torres_carretera_austral_chile.jpg
E-mail
ShareCompartir

Die landschaftlich attraktivste Strecke Patagoniens

Die Carretera Austral hat sich weltweit als eine der landschaftlich attraktivsten Strecken etabliert, die es zu bereisen gilt. Sie können sie mit dem Auto oder mit dem Fahrrad befahren. Zwar besteht sie hauptsächlich aus Schotterpiste, hat viele Kurven, und das Klima ist unvorhersehbar, doch lassen Sie sich durch nichts abhalten, die Entschädigung lohnt. Ohne zu übertreiben, jeder Kilometer birgt ein lohnendes Photomotiv. Insgesamt sind es von Puerto Montt bis Villa O'Higgins 200 km, welche sich entlang von Wäldern, Flüssen, Wasserfällen, Seen, Fjorden, Bergen und Gletschern schlängeln.

Hier können Sie: Rafting auf dem wilden Futaleufú Fluß, welcher zu einem für diese Disziplin geeignetsten auf der Welt gewählt wurde, ausüben; Im Nationalpark Queulat den beeindruckenden hängenden Gletscher photographieren; Eine Trekking-Tour auf den 2320 Meter hohen Cerro Castillo, welcher aufgrund seiner Form an eine Festung aus Stein und Eis erinnert, unternehmen; Per Schiff auf dem General Carrera See reisen, wo das Wasser Höhlen und Grotten in den Marmor gegraben hat; Im Baker Fluß, dem wasserreichsten Chiles, Fliegenfischen; Oder bis zum Ende der Carretera Austral fahren, und sich an der Landschaft Villa O'Higgins begeistern.

Unabhängig davon wie oft Sie sie befahren, die Carretera Austral ist immer in der Lage, Neues hervorzubringen und zu überraschen.

Hervor zu heben:
Die Carretera Austral ermöglicht, zu den wesentlichen Punkten Nord Patagoniens wie dem Pumalín-Park, Puyuhuapi, dem Nationalpark Queulat, Coyhaique, Futaleufú und Palena zu gelangen. Eine Route, die Sie entdecken müssen, sei es mit dem Auto, oder mit dem Fahrrad.

Der Pumalín-Park: Ein privates Reservat mit Wanderwegen, Beschilderung und verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten. Zu seinem nördlichen Bereich kann man nur per Kayak, Schiff oder anderen schwimmenden Optionen gelangen. Es gibt Agenturen, die Touren und Ausflüge über Land in den südlichen Bereich organisieren.

Puyuhuapi: Wunderschöne Fischerbucht im Fjord von Aysén, Ausgangspunkt für Ausflüge zum Nationalpark Queulat und mit Blick auf den hängenden Gletscher. Es gibt Unterkünfte, luxuriöse Thermalbäder, Angel- und Trekkingmöglichkeiten, sowie Reitausflüge.

Nationalpark Queulat: Aufgrund seiner Zugänglichkeit und szenischen Umgebung ist er Lieblingsort vieler Reisender und von Natur-Photographen.

Futaleufú: Weltweit bekannt für seine hervorragenden Rafting-Bedingungen. Besonders zeichnet sich die Höllenschlucht, „cañón del Infierno", aufgrund ihrer Stromschnellen der Kategorie 5 aus. Das Königstal, „Valle de los Reyes", ist ideal für das Fliegenfischen. Von Argentinien aus kann es über den Futaleufú-Pass erreicht werden.

Die Seen Espolón und Loncolao: Unglaubliche Landschaft, wobei sich die Berge in den Gewässern spiegeln, es gibt Hütten und Camping-Plätze.

Der Palena Fluß: Zeichnet sich durch seine Schönheit und die fürs Fliegenfischen und Kayaking geeigneten Bedingungen aus. Ferner gibt es Unterkünfte und Optionen für Agrotourismus.

Die Lagune San Rafael: Als Weltreserve der Biosphäre zieht der Gletscher San Rafael Tausende von Touristen in seinen Bann, welche per Schiff anreisen, um die Schönheit seiner beeindruckenden Eismassen zu bestaunen.

Cerro Castillo: Aufgrund seiner einzigartigen Formschönheit stellt er einen der charakteristischsten und auffallendsten Berge der Region dar. Er verfügt über einen der besten Trekking-Pfade der Gegend.

Der General Carrera See: Der Größte Chiles, beeindruckt durch seine tükisfarbenen Gewässer und seine Umgebung von unberühter Schönheit. Besonders hevor zu heben ist das Naturheiligtum der Marmor-Kapelle. In seiner Umgebung gibt es Fischer-Lodges.

Der Baker Fluß: Es ist der strömungsstärkste Fluß Chiles und weltweit als eines der besten Reviere fürs Fliegenfischen anerkannt. In seiner Umgebung gibt es Fischer-Lodges.

Die Fischerbucht Tortel: An der Mündung des strömungsstärksten Flusses Chiles, des Bakers, gibt es in diesem kleinen Küstendorf statt Straßen Laufstege aus dem Holz der Guaiteca Zypresse (Pilgerodendron uviferum) und die auffällige „Palafito" Architektur, bestehend aus im Wasser auf Pfählen stehenden Holzhäusern, wie sie für Chiloé charakteristisch sind.

Villa O'Higgins: Es ist das Einfallstor zu den Campos de Hielo Sur und markiert den Endpunkt der Carretera Austral.

Hervor zu hebende Orte im Aysén Patagonien

aDie Carretera Austral

bCampos de Hielo
cCoyhaique



 

Ausflugsmöglichkeiten

Die Lagune San Rafael

Palena - Queulat
Pumalín - Futaleufú
Das National-Reservat Cerro Castillo
Villa O'Higgins -Tortel
Der General Carrera See und der Fluß Río Baker
Das Exploradores Tal


 

Wie zu erreichen

en avion
MIT DEM FLUGZEUG
Von Santiago aus gibt es täglich Flüge zum 55 km süd-östlich von Coyhaique gelegenen Flughafen Balmaceda (3 Std. Flugzeit). Zudem gibt es Flugverbindungen von und nach Concepción, Temuco, Puerto Montt und Punta Arenas.
en auto
MIT DEM AUTO
Die Carretera Austral beginnt in Puerto Montt und einige Abschnitte der Strecke erfordern das Übersetzen der Fjorde anhand von Fähren. Eine weitere Option bietet die Ruta 40 für eine Anfahrt von Argentinien aus über die Grenzstellen Futaleufú, Coyhaique Alto, Paso Huemules (Balmaceda) und Chile Chico.
barco
MIT DEM SCHIFF
Von Puerto Montt aus kann man bis zum 82 km von Coyhaique entfernten Puerto Chacabuco, dem bedeutendsten Hafen der Region Aysén, fahren. Die Überfahrt dauert 24 Stunden in für Personen und Fahrzeuge geeigneten Schiffen. Einige Schifffahrtsgesellschaften bieten die Strecke Puerto Montt-Lagune San Rafael-Puerto Chacabuco an.

 

Tips

01

Bergpfade Zeitplanung Der Grenzübergang Futaleufú
Die Carretera Austral gilt als „Bergpfad". Im Durchschnitt ist sie fünf Meter breit, hat viele Kurven und nur 200 km sind asphaltiert. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt zwischen 40 und 50 km/h. Es ist wichtig, die Fahrzeit zu kalkulieren, da sich auf Schotter, im Vergleich zu asphaltierten Straßen, die benötigte Zeit verdreifacht. Aufgrund der komplexen Geographie zwischen Puerto Montt und Chaitén ist die Carretera Austral mehrfach unterbrochen, was eine Kombination mit Fähren erforderlich macht. Für eine direktere Fahrt ziehen es viele vor, über Argentinien zu reisen, und bei Futaleufú überzusetzen, um weiter in Richtung Süden zu fahren.

02

Bargeld dabei haben Benzinversorgung beachten
Banken gibt es nur in Coyhaique, Puerto Aysén, Chile Chico und Cochrane. In den restlichen Ortschaften gibt es auch keine Geldautomaten (ATM) und man muss bar bezahlen. Falls Sie sich entscheiden sollten, die Carretera Austral mit dem Auto zu bereisen, empfehlen wir Ihnen, bei jeder Möglichkeit voll zu tanken, da nicht jeder Ort über Tankstellen verfügt. Service-Center gibt es in Coyhaique, La Junta, Puyuhuapi, Puerto Río Tranquilo, Chile Chico und Cochrane.


Loading...

Historia y novedades en Chile

There are no translations available. Uno de los
Published:
Publicado
17 Aug. 2013
There are no translations available. La emoción de
Published:
Publicado
16 Aug. 2013
There are no translations available. A pesar de que
Published:
Publicado
15 Aug. 2013

logo-chile-travel

SERVICIO NACIONAL DE TURISMO CHILE
Avenida Providencia 1550, Santiago Chile
Teléfonos: (56+2) 731 8336

 banner_calidad_travel                                                           TripAdvisor

Vea la página de Chile en TripAdvisor

facebook
twitter
flickr
1311607856_social_balloon-18
Pinterest
Google Plus